Kosmetisches Permanent Make up


Behandlungsablauf

Kosmetisches Permanent Make up


Behandlungsablauf

1. Beratungsgespräch
Bei einem Beratungsgespräch legen wir die optimale Form und Farbe Ihrem Typ entsprechend fest. Das Permanent Make-up soll ganz natürlich wirken und Ihre eigene Schönheit unterstützen. Selbstverständlich zeichnen wir Ihnen die Pigmentierung zur Abstimmung vor.


2. Oberflächenanästhesie
Vor der Behandlung tragen wir ein Betäubungsfluid auf, welches die Hautoberfläche betäubt.


3. Erste Pigmentierung
Danach zeichnen wir mit unserem Pigmentiergerät und der passenden Farbe die Konturen leicht vor. Anschließend wird die Oberflächenbetäubung wiederholt.


4. Ausführung
Die Zeichnung wird weiter ausgeführt. Die Natürlichkeit und die Präzision unserer Zeichnungen erreichen wir durch die ausschließliche Verwendung spezieller, sehr feiner Nadeln. Konturen und Schattierungen werden hierdurch superfein und gestochen scharf.


5. Zeichnungsarten
Bei unserer Pigmentierung werden die Brauen als Härchenzeichnung, der Wimpernrand dicht am Haaransatz und die Lippenkontur mit leichter oder voller Schattierung gezeichnet.

Bei allen unserer Arbeiten achten wir darauf, dass die Zeichnung ein lebendiger Bestandteil Ihres Gesichtes bleibt, das hweißt wir arbeiten zum Beispiel bei allen Zeichnungen mit zwei verschiedenen Farben, um eine lebendige und vor allem natürliche Wirkung zu erzielen.

Achtung: Wichtige Informationen en détail

Im Grunde haben Sie schon bei dem vorhergehenden ausführlichen Beratungsgespräch alle wichtigen Informationen erhalten: Offene Fragen wurden geklärt, die Art der Zeichnung besprochen und auch der Pigmenttest zeigte keine Hautirritation. Der Platz auf dem Behandlungsstuhl ist bequem, trotzdem klopft das Herz.

Bevor es überhaupt losgeht, erkundigt sich Ihre Kosmetikerin über Ihr Wohlbefinden und lockert die Anspannung durch ein kleines Pläuschchen auf. Nebenher laufen die Vorbereitungen. Ihre Kosmetikerin wird Sie über jeden Schritt aufklären.

Die nächsten Schritte sind noch sehr unspektakulär. Zunächst wird die zu zeichnende Hautstelle gut gereinigt und desinfiziert, damit keine verunreinigten Partikel während der Behandlung in die Haut gelangen. Die zu behandelnde Hautfläche wird in der Regel mit einer schmerzstillenden Salbe oberflächlich betäubt. Nun wird das gewünschte Ergebnis mit der ausgewählten Pigmentfarbe vorgezeichnet und ausgiebig begutachtet. Auch Sie selbst können einen Blick in den Spiegel werfen und entscheiden, ob das vermutliche Ergebnis ggf. noch farblich oder optisch korrigiert werden muss.

Dann geht es los. Sicherlich nicht immer sehr angenehm, aber dafür nahezu schmerzfrei, arbeitet sich die hauchdünne Nadel Millimeter für Millimeter vor und trägt die Farbe in die untere Oberhaut. Der Vorgang dauert je nach Umfang ca. ein bis drei Stunden.

Der Blick in den Spiegel zeigt das vorläufige Ergebnis. Vorläufig deshalb, weil die eingebrachte Farbe sehr intensiv wirkt. Doch das täuscht. Bereits nach drei bis fünf Tagen werden etwas weniger als die Hälfte der eingebrachten Farbpigmente wieder abgebaut.

Nach ca. ein bis zwei Wochen ist das tatsächliche Ergebnis sichtbar. Nach weiteren zwei bis vier Wochen kann die Erstarbeit durch eine weitere Behandlung perfektioniert werden. Deshalb ist eine zweite Nachbehandlung im Preis inbegriffen.

Da die Haut durch die vielen kleinen Einstiche verletzt wurde, sollte sie in der Heilungsphase mit der Pflege behandelt werden, die die Pigmenteurin Ihnen mitgibt. Zudem sollten Sie in der ersten Zeit eine intensive Sonnenbestrahlung vermeiden.

Wie Sie Ihr nun fertiges Permanent Make-up für einen langen und schönen Anblick weiterpflegen, erklärt Ihnen Ihre Kosmetikerin ausführlich und gibt Ihnen entsprechende Präparate mit nach Hause.

Im Übrigen bieten viele Kosmetiker auch Live-Demonstrationen an. Hier haben Sie die Möglichkeit in einer kleinen Runde beim Pigmentieren live über die Schulter zu schauen. Sie gewinnen nicht nur einen Eindruck über das Geschehen, sondern erhalten Auskunft über jeden Schritt und Antwort bei direkt auftretenden Fragen. In jedem Falle berät Sie Ihre Kosmetikerin ausführlich vor der Behandlung.

Natürliche Zeichnung
Die heutigen Pigmentiersysteme ermöglichen Zeichnungen, die weicher, zarter und wesentlich natürlicher wirken. Das hat verschiedene Gründe. Sicherlich spielt dabei die Entwicklung der Pigmentiergeräte eine tragende Rolle.

So sind die Maschinen heute extrem geräuscharm und weisen eine geringe Vibration auf. Das Handstück ist viel handlicher geworden und hat auch im Gewicht nachgelassen. Das sind wichtige Voraussetzungen, um präzise und hochkonzentriert zu arbeiten.

Für eine hochwertige Zeichnung unterstützen die modernen Einstellungsmöglichkeiten den individuellen Zeichnungscharakter, welcher durch Hauttyp, Art der Pigmentierung etc. bestimmt wird. So sind die Einstichtiefe und die Nadelfrequenz genauestens justierbar und ermöglichen eine oberflächige Zeichnung, die ebenmäßig wirkt.

Aber auch die Forschung an den Farbpigmenten hat die Verträglichkeit revolutioniert. Hypoallergene Farbpigmente erhöhen deutlich die Hautverträglichkeit und bringen zudem lange Freude an natürlichen Farbtönen.

Nicht zuletzt tragen auch die qualifizierteren Ausbildungsmöglichkeiten einen wichtigen Teil der zunehmenden Beliebtheit des Permanent Make up bei. Zertifizierte Ausbildungen ermöglichen mit umfassenden und verbesserten Übungsmaterial hochqualifizierte Trainings.

Das Bild von übertriebenen, unebenmäßigen Zeichnungen gehört somit der Vergangenheit an. Längst ist Permanent Make up kein Thema mehr für die goldenen Damenjahre, sondern wird zunehmend auch von jungen Frauen und mittlerweile auch Männern immer stärker nachgefragt. Kein Wunder.

Professionell umgesetzt bewirkt Permanent Make up eines ganz besonders: PERMANENT GUT AUSSEHEN.

1. Beratungsgespräch
Bei einem Beratungsgespräch legen wir die optimale Form und Farbe Ihrem Typ entsprechend fest. Das Permanent Make-up soll ganz natürlich wirken und Ihre eigene Schönheit unterstützen. Selbstverständlich zeichnen wir Ihnen die Pigmentierung zur Abstimmung vor.


2. Oberflächenanästhesie
Vor der Behandlung tragen wir ein Betäubungsfluid auf, welches die Hautoberfläche betäubt.


3. Erste Pigmentierung
Danach zeichnen wir mit unserem Pigmentiergerät und der passenden Farbe die Konturen leicht vor. Anschließend wird die Oberflächenbetäubung wiederholt.


4. Ausführung
Die Zeichnung wird weiter ausgeführt. Die Natürlichkeit und die Präzision unserer Zeichnungen erreichen wir durch die ausschließliche Verwendung spezieller, sehr feiner Nadeln. Konturen und Schattierungen werden hierdurch superfein und gestochen scharf.


5. Zeichnungsarten
Bei unserer Pigmentierung werden die Brauen als Härchenzeichnung, der Wimpernrand dicht am Haaransatz und die Lippenkontur mit leichter oder voller Schattierung gezeichnet.

Bei allen unserer Arbeiten achten wir darauf, dass die Zeichnung ein lebendiger Bestandteil Ihres Gesichtes bleibt, das hweißt wir arbeiten zum Beispiel bei allen Zeichnungen mit zwei verschiedenen Farben, um eine lebendige und vor allem natürliche Wirkung zu erzielen.

Achtung: Wichtige Informationen en détail

Im Grunde haben Sie schon bei dem vorhergehenden ausführlichen Beratungsgespräch alle wichtigen Informationen erhalten: Offene Fragen wurden geklärt, die Art der Zeichnung besprochen und auch der Pigmenttest zeigte keine Hautirritation. Der Platz auf dem Behandlungsstuhl ist bequem, trotzdem klopft das Herz.

Bevor es überhaupt losgeht, erkundigt sich Ihre Kosmetikerin über Ihr Wohlbefinden und lockert die Anspannung durch ein kleines Pläuschchen auf. Nebenher laufen die Vorbereitungen. Ihre Kosmetikerin wird Sie über jeden Schritt aufklären.

Die nächsten Schritte sind noch sehr unspektakulär. Zunächst wird die zu zeichnende Hautstelle gut gereinigt und desinfiziert, damit keine verunreinigten Partikel während der Behandlung in die Haut gelangen. Die zu behandelnde Hautfläche wird in der Regel mit einer schmerzstillenden Salbe oberflächlich betäubt. Nun wird das gewünschte Ergebnis mit der ausgewählten Pigmentfarbe vorgezeichnet und ausgiebig begutachtet. Auch Sie selbst können einen Blick in den Spiegel werfen und entscheiden, ob das vermutliche Ergebnis ggf. noch farblich oder optisch korrigiert werden muss.

Dann geht es los. Sicherlich nicht immer sehr angenehm, aber dafür nahezu schmerzfrei, arbeitet sich die hauchdünne Nadel Millimeter für Millimeter vor und trägt die Farbe in die untere Oberhaut. Der Vorgang dauert je nach Umfang ca. ein bis drei Stunden.

Der Blick in den Spiegel zeigt das vorläufige Ergebnis. Vorläufig deshalb, weil die eingebrachte Farbe sehr intensiv wirkt. Doch das täuscht. Bereits nach drei bis fünf Tagen werden etwas weniger als die Hälfte der eingebrachten Farbpigmente wieder abgebaut.

Nach ca. ein bis zwei Wochen ist das tatsächliche Ergebnis sichtbar. Nach weiteren zwei bis vier Wochen kann die Erstarbeit durch eine weitere Behandlung perfektioniert werden. Deshalb ist eine zweite Nachbehandlung im Preis inbegriffen.

Da die Haut durch die vielen kleinen Einstiche verletzt wurde, sollte sie in der Heilungsphase mit der Pflege behandelt werden, die die Pigmenteurin Ihnen mitgibt. Zudem sollten Sie in der ersten Zeit eine intensive Sonnenbestrahlung vermeiden.

Wie Sie Ihr nun fertiges Permanent Make-up für einen langen und schönen Anblick weiterpflegen, erklärt Ihnen Ihre Kosmetikerin ausführlich und gibt Ihnen entsprechende Präparate mit nach Hause.

Im Übrigen bieten viele Kosmetiker auch Live-Demonstrationen an. Hier haben Sie die Möglichkeit in einer kleinen Runde beim Pigmentieren live über die Schulter zu schauen. Sie gewinnen nicht nur einen Eindruck über das Geschehen, sondern erhalten Auskunft über jeden Schritt und Antwort bei direkt auftretenden Fragen. In jedem Falle berät Sie Ihre Kosmetikerin ausführlich vor der Behandlung.

Natürliche Zeichnung

Die heutigen Pigmentiersysteme ermöglichen Zeichnungen, die weicher, zarter und wesentlich natürlicher wirken. Das hat verschiedene Gründe. Sicherlich spielt dabei die Entwicklung der Pigmentiergeräte eine tragende Rolle.

So sind die Maschinen heute extrem geräuscharm und weisen eine geringe Vibration auf. Das Handstück ist viel handlicher geworden und hat auch im Gewicht nachgelassen. Das sind wichtige Voraussetzungen, um präzise und hochkonzentriert zu arbeiten.

Für eine hochwertige Zeichnung unterstützen die modernen Einstellungsmöglichkeiten den individuellen Zeichnungscharakter, welcher durch Hauttyp, Art der Pigmentierung etc. bestimmt wird. So sind die Einstichtiefe und die Nadelfrequenz genauestens justierbar und ermöglichen eine oberflächige Zeichnung, die ebenmäßig wirkt.

Aber auch die Forschung an den Farbpigmenten hat die Verträglichkeit revolutioniert. Hypoallergene Farbpigmente erhöhen deutlich die Hautverträglichkeit und bringen zudem lange Freude an natürlichen Farbtönen.

Nicht zuletzt tragen auch die qualifizierteren Ausbildungsmöglichkeiten einen wichtigen Teil der zunehmenden Beliebtheit des Permanent Make up bei. Zertifizierte Ausbildungen ermöglichen mit umfassenden und verbesserten Übungsmaterial hochqualifizierte Trainings.

Das Bild von übertriebenen, unebenmäßigen Zeichnungen gehört somit der Vergangenheit an. Längst ist Permanent Make up kein Thema mehr für die goldenen Damenjahre, sondern wird zunehmend auch von jungen Frauen und mittlerweile auch Männern immer stärker nachgefragt. Kein Wunder.

Professionell umgesetzt bewirkt Permanent Make up eines ganz besonders: PERMANENT GUT AUSSEHEN.

Ihre Anfrage Kosmetisches Permanent Make up

14 + 9 =

Termin vereinbaren mit

Claudia Gerdawischke

Esthetic for You

Tel. 0421 433 00 845

Mobil 0174 336 17 88

kosmetik@claudia-gerdawischke.de

Kontaktdaten

Rockwinkeler Heerstraße 17 a
28355 Bremen

0421 – 43 300 845
0174 – 33 61 788

kosmetik@claudia-gerdawischke.de

Kontakt & Anfahrt

© 2017 Claudia Gerdawischke Group | Home | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Hochzeit | Kosmetik | Coaching